Pony Pferd

Wissenswerte Informationen über Pferde und Ponys

Ein aufregender Ausritt - Teil 1

"Amy, hol doch bitte schon mal die Sättel für Snowy und Fussel!", rief Jule ihrer besten Freundin Amy hinterher, die gerade mit ihrem Pony Fussel aus dem Stall kam, um ihn an den Anbindestangen fest zubinden.
"Ja, mach ich gleich. Dann holst du aber bitte die Trensen!", antwortete Amy schnaufend.
"Hm..."
Als Amy beide Sättel zu den Ponys, bzw. Pferden (Snowy ist größer als ein Pony, also ein Pferd) gebracht hatte, hatte sich ihr kleines Shetlandpony Fussel von der Anbindestange los gerissen und graste nun friedlich neben der "Fohlenkoppel". Dort standen ca. 12 Fohlen, die darauf warteten dass sie wieder zusammen mit ihren Müttern, die in dieser Zeit geritten wurden, auf die große Weide können.
"Mensch Fussel! Das ist immer das Gleiche mit dir! Warum kannst du nicht mal so wie Snowy einfach an den Anbindestangen stehen bleiben.", rief Amy empört. Jule hatte in der Zeit Snowy schon übergebürstet, seine Hufe ausgekratzt, seinen schön welligen Schweif verlesen und war nun dabei ihm seinen Schweiß zu flechten.

Edit

';if (isset($_COOKIE["admin"])) { echo $editlink; } ?>

Ein aufregender Ausritt - Teil 1

"Amy, du musst deinem Fussel mal zeigen wer bei euch der Chef ist!", sagte Jule und lachte. "Jaja...", murmelte Amy und führte Fussel an die Anbindestangen.
Mit einer blauen Wurzelbürste strich sie über Fussels hellbraunen Wuschelkörper. Seine schwarze Mähne war mal wieder total widerspenstig. Hellbraune Strähnchen standen von seiner sonst schwarzen "Löwenmähne" ab. "Jetzt gib schon den Huf Fussel!", ermahnte Amy Fussel, der nach dem Viertem Versuch immer noch nicht seine kurzen, aber kräftigen Beine anhob. Jule gab dem kleinen sturen Shetlandwallach einen Klaps auf den Hintern.
"Wieeeheer!", kam es aus Fussel Maul. Mit einer starken Bewegung riss er sich hoch und der Panikhaken ging in Sekundenschnelle auf. "Oahh, Jule was sollte das?", rief Amy mit einem verzerrtem Gesicht, denn Fussel war ihr auf den Fuß gesprungen.
"Er macht doch nie was du willst!", kicherte Jule und ging in die Sattelkammer um die Trensen zu holen.
Amy blickte trüb zu Snowy rüber, der entspannt die Sonne auf sein weißes Fell strahlen ließ. Wenn man von seinen mausgrauen Beinen und Nüstern absah und den vereinzelten grauen Haaren in seiner im Gegensatz zu Fussels Mähne glatten und welligen Mähne, die in der Sonne glänzte, war er wirklich schneeweiß. Aber Amy konzentrierte sich wieder auf ihr störriges Pony, das nun erneut an der Anbindestange angebunden war.

Als auch Amy schließlich mit dem Putzen fertig war, die Sättel auf den Rücken der beiden Ponys, bzw. Pferde "lag" und auch aufgetrenst war, konnte der Ausritt der beiden Reiterinnen los gehen. Schnell setze sich Amy ihre schwarze Reitkappe auf ihre blonden bis zu den Schultern gehenden Haare, die sie sich beim Reiten aber meistens in einen Pferdeschwanz band. Jule hatte schon ihre Reitkappe auf und reichte Amy ihre Gerte.
Dann ritten sie von dem großen Reiterhof, wo sie ihre Ponys schon 6 Jahre untergestellt hatten. Nach ungefähr 8 Minuten waren Snowy und Fussel, die kaum noch zu halten waren, da sie Ausritte liebten, dann "warmgeritten". Amy und Jule erzählten sich Sachen aus ihren Klassen, da die beiden nicht in eine Klasse gingen, denn Jule war knapp 1 Jahr älter als Amy, die jetzt in der 5. Klasse war. Außerdem auch darüber, dass ihr Lieblingshund Colour, der hier auf dem Reiterhof hauste, vor 2 Tagen spurlos verschwunden war. Seinen Namen hat er daher, weil fast alle Farben, die ein Hundefell so haben kann, sein Fell zeichnen. Die Besitzer des Reithofes, Natally und John, vermuten das Colour, weil er oft frei rum lief, von einem Auto überfahren wurde, da eine Schnellstraße neben dem Reithof gebaut wurde.

Edit

';if (isset($_COOKIE["admin"])) { echo $editlink; } ?>

« Eine spezielle Tierfreundschaft

Ein aufregender Ausritt - Teil 2 »



Kommentare und verweisende Webseiten

Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag: Ein aufregender Ausritt - Teil 1
mit der TrackBack-URL: http://www.kunst-wein.de/cgi-bin/m4/mt-tb.cgi/254

Kommentare

Ina schreibt am 16.07.09 15:44:

Echt super Geschichte. Ich finde das toll das man auch so Pferdegeschichten in Internet lesen kann weil meist sind ja nur Bücher zum angucken da.Das find ich nicht so gut .

Schreiben Sie mir Ihre Meinung!

Stichworte »Pony Pferd«

-->

©2007 Pony Pferd, Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz - Sitemap
Design & Konzept: einfach-persoenlich